Sloe Gin ist eine eigenständige Kategorie, die in unserem Buch eingehend beschrieben wird und per Definition kein Gin im herkömmlichen Sinne ist.

Hersteller nehmen für ihren Sloe Gin in der Regel ihren hauseigenen Gin als Basisspirituose, in die die Schlehen zum Mazerieren gegeben werden.

Auffällig ist, dass es verhältnismäßig wenige Firmen gibt, die neben ihrem Gin-Portfolio auch einen Sloe Gin anbieten. Dies dürfte an der aufwändigen Ernte der Schlehen liegen, die nur von Hand durchgeführt werden kann, handelt es sich dabei doch im wahrsten Sinne des Wortes um eine stachelige Angelegenheit, denn sie wachsen an einem sehr dornenreichen Strauch. Die Erntezeit liegt zudem in den späten Herbstmonaten, wenn der erste Frost eingetreten ist.

Die meisten Sloe Gins werden deshalb auch nur in einer jährlich begrenzten Menge hergestellt. Die benötigte Menge an Schlehen, um einen qualitativ ansprechenden Sloe Gin herzustellen, ist enorm und darin erklärt sich die limitierte Flaschenzahl pro Jahr.

Genießen Sie also diese Besonderheit, von der wir hier einige Marken vorstellen.

Monkey 47 Sloe Gin (Deutschland)

 

Zur Herstellung des Monkey 47 Sloe Gin werden ausschließlich frische, handverlesene Schlehen verwendet, die anschließend im Monkey Gin mazeriert werden. Nach einer dreimonatigen Reifung in großen Steingutgefäßen wird das Ergebnis ungefiltert in die altbekannten Apotheker-Flaschen abgefüllt. Naturtrüb und mit kräftig roter Farbe ist der Monkey 47 Sloe Gin sehr angenehm authentisch. Sein fruchtiges Geschmacksbild "badet" nicht nur im Monkey 47 Gin, sondern ergibt ein tolles Gesamtspiel der Aromen. Die Anzahl der jährlich produzierten Menge ist auf 3.000 Flaschen limitiert. 

Alkoholgehalt: 29% Vol. 

Interesse? → Monkey 47 Schwarzwald Sloe Gin

 

 

Elephant Sloe Gin (Deutschland)

 

Zu der erfolgreichen Markteinführung des Elephant London Dry Gins, gesellt sich in gleicher Aufmachung der Elephant Sloe Gin.

Als Ausgangsbasis für den Sloe Gin dient der Elephant Dry Gin. Die Haut der frischen Schlehen werden mit einem Messer eingeritzt, um sie anschließend im Gin zu mazerieren. Nach der fertigen Mazeration bleibt der Sloe Gin ungefiltert, um möglichst viele natürliche Aromastoffe zu erhalten. Daher erscheint seine kräftige Rotfärbung auch etwas trüb.
Der Elephant Sloe Gin ist weich und rund, mit einem ausgesprochen fruchtigen Bouquet. Der Zuckergehalt wird relativ niedrig gehalten, dafür weist er im Vergleich zu anderen Sloe Gins einen höheren Alkoholgehalt auf.

Elephant Sloe Gin ist auf 999 Flaschen limitiert. Das Etikett ist im Unterschied zum Gin in violett gehalten und wird handschriftlich mit dem Produktionsjahr sowie der Flaschennummer der Charge versehen.

 Alkoholgehalt: 35% Vol.

Interesse? → Elephant Sloe Gin

 

The Bitter Truth Sloe Berry Blue Gin (Deutschland)

 

Aus dem Hause The Bitter Truth, bekannt für ihre Cocktailbitters und weitere Spirituosen, kommt ebenfalls der Sloe Berry Blue Gin. Frische Schlehen werden zum Mazerieren in den von Hans Reisetbauer bekannten Blue Gin aus Österreich gegeben.

Ein intensives Aroma von Schlehe steht im Mittelpunkt, trocken, leicht gesüßt, begleitet mit einer zarten Säure und Mandelnote, die das markante Aroma des Gins nicht komplett überdeckt.

Alkoholgehalt: 28% Vol.

 






Breil Pur - Sloe Gin (Schweiz)

 

Der Breil Pur Sloe Gin aus der Schweiz ist ein rein biologisches Produkt, genau wie der Breil Pur London Dry Gin, der als Basis für den Sloe Gin dient. Über Monate hinweg mit wild wachsenden Schlehen mazeriert, zeigt sich der Sloe Gin im transparentem, fülligem Rot.

In der Nase sind Wacholder und die herb-fruchtige Note der Schlehen unverkennbar; im Mund eine dezente Süße mit komplexem Kräuter-Mix; am Gaumen bitter-süß mit leichter Säure, angenehm und langanhaltend.

Der sehr aufwändige Herstellungsprozess hat eine sehr limitierte Stückzahl zur Folge. Darüber hinaus wird jede Flasche von den Inhabern von Hand abgefüllt, etikettiert, verkorkt und mit einem Siegel am Flaschenhals nummeriert. Gemäß den Produzenten ist es der erste Sloe Gin aus der Schweiz.

Alkoholgehalt: 28% Vol.

 

 

 

Blue Gin Sloeberry (Österreich)

 

 

Sloeberry Blue Gin von Reisetbauer

Als Ausgangs-Spirituose dient der Blue Gin, in dem die dunklen Schlehenfrüchte für mehrere Wochen mazeriert werden, die anschließend schonend gepresst werden.

Aromatisch im Duft, erinnert diese Variante an Sauerkirschen und Wildfrüchte, dazu betont wacholdrig mit einer leichten Untermalung von Zitrustönen. Pikant, leicht herb-würziger und adstringierender Geschmackseindruck.

Die Produktion erfolgt in limitierte Auflage und wird nur für die Sommermonate abgefüllt!

Alkoholgehalt: 28 % Vol.

Interesse? → Blue Gin Sloeberry

 

 

 

Sipsmith Sloe Gin (Großbritannien/England)

 

 

Für die Herstellung dieses Sloe Gins verwendet man bei Sipsmith den Dry Gin als Ausgangsbasis, in welchem die Schlehen für 6 bis 8 Monate zum Mazerieren gegeben werden. Anschließend wird eine Filtrierung vorgenommen, die den Sloe Gin dennoch mit intensiver Färbung belässt. Insgesamt zeigt sich der Sloe Gin von Sipsmith mit einem sehr runden und fruchtigen Geschmack, der von einer herb-süßen Note begleitet wird.

Alkoholgehalt: 29% Vol

 

Interesse? → Sipsmith Sloe Gin 

 

 

 

 

 

Foxdenton Sloe Gin (Großbritannien / England)

 

Foxdenton Estate ist ein familiengeführtes Unternehmen, dessen Historie bis ins Jahr 1367 zurück reicht. Seit dem Jahre 1935 ist das Anwesen als ein Unternehmen eingetragen und hat sich zur Aufgabe gemacht, sich auf Gin zu spezialisieren.

Neben der Herstellung von klassischem Gin, ist auch in kleinen Chargen der Foxdenton's Sloe Gin im Portfolio, der auf dem hauseigenen London Dry Gin basiert. 

Dezent gesüßt, mit der sortentypischen Fruchtigkeit der Schlehen, einem leichten Mandelaroma und einer schönen Würze, zeigt der Foxdenton Sloe Gin eine heller als übliche Färbung.

Alkoholgehalt: 27 % Vol.

Interesse? → Foxdenton Sloe Gin 

 

 

 

Filliers Dry 28 Sloe Gin (Belgien)

 


Bekannt für hervorragende Genevers, betritt die Marke mit ihrem relativ neuen Portfolio an Gin die Bühne (siehe Buch). Dazu gesellt sich ebenfalls der Filliers Dry Gin 28 - Sloe Gin.

Basierend auf den Filliers Dry Gin 28, werden die Schlehen zum mazerieren hinzugegeben.

Dieser tiefrote Sloe Gin versprüt ein typisch fruchtiges Bouquet von Kernobst wie Pflaume und Kirsche. Hinzu kommen feine Anklänge von Zimt, Mandeln und Gewürzen.
Sanft und elegant, eine wundervolle Balance.

Alkoholgehalt:26% Vol.

Interesse? → Filliers Sloe Gin

 

 

Plymouth Sloe Gin (Großbritannien / England)

 

Der Plymouth Sloe Gin blickt auf eine lange Tradition zurück, denn seit 1883 wird dieser Sloe Gin nach dem gleichen Rezept hergestellt. Dazu werden die Schlehenbeeren im herkömmlichen Plymouth Gin und unter Zugabe von Zucker für vier Monate zum mazerieren eingelegt. Das Ergebnis ist ein fruchtbetonter Likör mit Ginnoten. Eine schöne Balance aus Süße und bitteren Nuancen, mit Anklängen von Kirsche und Mandel.

Alkoholgehalt: 26% Vol.

 

Interesse? → Plymouth Sloe Gin

 

 

 

Adnams Sloe Gin (Großbritannien / England)

 

 

 

Adnams Sloe Gin basiert auf dem Distilled Gin des Hauses. Die natürlich Süße und der Bittergeschmack der Schlehenbeeren werden durch das geschickte Hinzufügen von Mandeln sehr gut ausbalanciert. Es entsteht ein sanfter und runder Geschmack mit köstlich-cremiger Textur, was leicht an Pflaumen mit etwas Marzipan erinnert.

Adnams Sloe Gin ist nur in der Weihnachtszeit erhältlich. Ob "Santa Claus" wohl daher die roten Bäckchen hat?

Alkoholgehalt: 26% Vol. 

 

 

 

 

Gabriel Boudier Sloe Gin (Frankreich)

 

Gabriel Boudier, bekannt für seine exquisite Palette von Fruchtlikören, stellt auch eigenen Gin her, mitunter auch den bekannten Saffron Gin.

Der Bourdier Sloe Gin wird nach einem traditionellen, britischen Hausrezept hergestellt.
Geerntet werden die Schlehen nach dem ersten Frost. Diese werden dann in Gin für ca. 5 Wochen mazeriert, den Boudier selbst destilliert. Nach der Mazeration wird Zucker zugesetzt, um die perfekte Balance zwischen fruchtig-süßen und zugleich würzigen und leicht bitteren Fruchtaromen zu erreichen.

Der auffallende Retro-Look der Flasche (Steingutflasche) unterstreicht auch optisch die Werte des traditionell in Handarbeit hergestellten Sloe Gins.

Darüber  hinaus sei noch zu erwähnen, dass der Boudier Sloe Gin mit 25% Vol. die ursprünglichste und bekannteste Abfüllung war und ist. Es gibt ihn nach wie vor und wird in Glasflaschen angeboten.

Alkoholgehalt: 30% Vol.

Interesse?→ Gabriel Boudier Sloe Gin